ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN / QUICKFIT GMBH

RECHTE UND PFLICHTEN DES MITGLIEDS

Das Mitglied unterliegt der in den Räumen des Fitness-Studios ausgehängten Hausordnung und hat den Anweisungen des Personals bzw. des/der Trainer Folge zu leisten.

Das Mitglied hat das Recht, die Einrichtung während der offiziellen Öffnungszeiten zu nutzen (s. Aushang). Zu bestimmten Feiertagen behält sich die QuickFit GmbH vor, das Fitness-Studio geschlossen zu halten. Sofern sich ein weiteres QuickFit Fitness-Studio im Umkreis von 7,5 km befindet, können der Wochenendbetrieb (Samstag und Sonntag) und Feiertagsbetrieb auf ein Studio begrenzt werden.

Änderungen bezüglich Adresse oder Bankverbindung sind unverzüglich mitzuteilen.

Gesundheitliche Bedenken sind dem Studioleiter oder der Aufsichtsperson umgehend zu melden.

Die persönliche Mitgliedskarte ist nicht übertragbar auf andere Personen. Bei Missbrauch ist eine Vertragsstrafe i. H. v. € 250,00 verwirkt. Jeder Missbrauch wird zudem strafrechtlich zur Anzeige gebracht.

Das Mitglied verpflichtet sich, außerhalb der Informations-, Anmelde- u. Probetrainingszeiten, keine Personen ohne Mitgliedschaft ins Fitness-Studio mitzubringen.
Informations-, Anmelde- und Probetrainingszeiten (i.d.R): Montag – Freitag: 10.00 – 12.00 / 15.00 – 21.00 Uhr. Samstag, Sonntag und Feiertag: 14.00 – 18.00 Uhr.

Personen ohne Mitgliedschaft haben sich beim Betreten der Anlage umgehend an der Information zu melden.

Das Mitglied hat kein Recht auf stetige Anwesenheit von Personal.

Das Mitglied hat umsichtig zu trainieren, dass ihm und anderen kein Schaden zugefügt wird.

Die Mitgliedskarte ist bei jedem Studiobesuch mitzuführen und auf Verlangen des Personals vorzuzeigen.

Geht die Mitgliedskarte verloren, so ist dies umgehend im Studio zu melden. Das zur Verfügung stellen einer neuen Karte kostet € 20,00. Dieser Betrag (€ 20,00) wird bei Beendigung des Vertrages nicht rückvergütet.

Die Mitgliedskarte bleibt Besitz der QuickFit GmbH und ist bei Kündigung dem Studio auszuhändigen. Andernfalls kann die Kündigung nicht akzeptiert werden.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die QuickFit GmbH haftet für Schäden grundsätzlich nur aus vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Dies gilt nicht bei Schäden für Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Mitglieds. Die QuickFit GmbH hat zu Gunsten der Mitglieder eine Haftpflichtversicherung mit Haftungshöchstsummen abgeschlossen:
Deckungssumme für Personenschäden mit Haftungshöchstsumme
Gesamtleistung für alle Schadensereignisse eines Versicherungsjahres für Personenschäden und für Sachschäden mit Haftungshöchstsumme
Soweit eine Haftung der QuickFit GmbH dem Grunde nach gegeben ist. ist die Haftung der Höhe nach auf mindestens der vorbezeichneten Haftungshöchstsummen begrenzt. Nur soweit die Betriebshaftpflichtversicherung aufgrund vertraglich vereinbarter Selbstbehalte.

Risikoausschlüsse Ieistungsfrei ist, tritt die QuickFit GmbH mit eigenen Leistungen ein.

Keine Haftung besteht ferner für den Verlust oder die Beschädigung eingebrachter Wertgegensände und BekleidungcPersonen, die die Einrichtung unberechtigt nuuen, trainieren auf eigene Gefahr. Es besteht insofern keine Haftung der QuickFit GmbH für Schäden jeglicher Art.

ZAHLUNGSWEISE

Die Mitgliedsbeiträge werden jeweils zum Monatsersten (bzw Monatsanfang) im Voraus zur Zahlung fällig und werden von der QuickFit GmbH per Bankeinzug erhoben.

Bankrücklastschriftgebühren, die aufgrund mangelnder Kontodeckung, falscher Bankangaben oder bzw. aufgrund nicht mitgeteilter Änderung der Bankverbindung des Mitglieds resultieren, sind vom Kunden zu tragen. Desweiteren berechnet die QuickFit GmbH für das Mahnschreiben eine Gebühr i, H. v, € 8,00. Die QuickFit GmbH behält sich vor, diesen Mahnbetrag auf € I0,00 aufzustocken, wenn weitere Mahnschreiben während der Vertragslaufzeit fällig werden. Auslagenpauschalen für Mahnbescheide und Vollstreckungsbescheide werden nach Aufwand gesondert verrechnet.

Sofern das Mitglied mit zwei Monatsraten trotz Mahnung in Rückstand gerät und den offen stehenden Betrag nicht binnen einer Woche ausgeglichen hat, ist der gesamte für die Vertragsdauer noch geschuldete Betrag sofort zur Zahlung fällig.

Soweit das Mitglied die Einrichtungen und Räumlichkeiten der QuickFit GmbH nicht in Anspruch nimmt, ist es nicht berechtigt, das Nutzugsentgelt zu mindern oder zurückzuverlangen, es sei denn. die QuickFit GmbH verschuldet die nicht Inanspruchnahme grob fahrlässig oder vorsätzlich.

Die Mitgliedschaft kann allerdings aus wichtigem Grund unterbrochen werden und verlängert sich dann jeweils um die Zeitdauer der Unterbrechung. Die Unterbrechung kann nur für ganze Kalendermonate erfolgen Unterbrechungen während des laufenden Monats sind nicht möglich. Soweit vorhersehbar, ist die Unterbrechung mindestens vier Wochen vorher der QuickFit GmbH mitzuteilen. Für die Zeitdauer der Unterbrechung ist die Mitgliedskarte bei der QuickFit GmbH abzugeben, Wichtige Gründe sind:
Schwerwiegende gesundheitliche Einschränkungen, die eine Teilnahme am Training für eine Zeitdauer über einen Kalendermonat hinaus unmöglich machen und durch ein ärztlichen Attest belegt werden. Urlaubsbedingte Abwesenheit des Mitgliedes stellt grundsätzlich keinen wichtigen Grund zur Unterbrechung des Vertragsverhältnisses dar.

KÜNDIGUNG

Der Mitgliedsvertrag kann aus wichtigem Grund zum Ende eines jeden Vertragsmonates gekündigt werden. Als wichtiger Grund gilt insbesondere eine andauernde. bleibende Erkrankung, die es dem Mitglied unmöglich macht, weiterhin Sport zu treiben oder Wohnortwechsel grösser 50 Km Entfernung. Die Kündigung hat schriftlich unter Vorlage eines Nachweises (ärztliches Attest bzw. Bestätigung des Einwohnermeldeamtes) mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende zu erfolgen.

Vorauskasse wird nicht zurückerstattet.

Das Recht der QuickFit GmbH zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Sofern die QuickFit GmbH aus einem wichtigen Grund (z.B. Diebstahl, Sachbeschädigung, grober Verstoß gegen die Hausordnung, Fehlverhalten gegenüber anderen Personen, Vertrieb von Drogen oder anabolen Steroiden usw.) mit sofortiger Wirkung eine Kündigung aussprechen muss, verfallen sämtliche Ansprüche des Belasteten.

Ein Standortwechsel der QuickFit GmbH innerhalb eines Umkreises von 5 Kilometern, berührt nicht die Gültigkeit der abgeschlossenen Mitgliedsverträge und berechtigt somit nicht zur Kündigung. Dasselbe gilt bei Veräußerung des Betriebes oder bei Übertragung des materiellen und immateriellen Geschäftsvermögens, wenn der Betrieb in gleicher Weise weitergeführt wird.

Kündigungen außerhalb der Kündigungsfrist müssen zur Entscheidung der Geschäftsführung vorgelegt werden und sind hinsichtlich einer möglichen Genehmigung von dieser ausschließlich abzuzeichnen.

SONSTIGE VEREINBARUNGEN

Das Mitglied stimmt einer Kameraüberwachung zu. Die Kameraüberwachung dient ausschließlich zur Wahrung der persönlichen Sicherheit.

Der Gerichtsstand der QuickFit GmbH ist Würzburg.

SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte/n eine oder mehrere Bestimmung/en des Mitgliedsvertrages sowie der Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies die Wirksamkeit des Mitgliedsvertrages und der Geschäftsbedingungen im übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich, in einem derartigen Fall eine wirksame oder durchführbare Bestimmung an Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren zu setzen; dasselbe gilt für etwaige Lücken im Vertrag sowie in den Geschäftsbedingungen.